Beiträge

FreiDenka

 

Als ich anfing, in diesem Bereich zu arbeiten, vertraute ich allein auf organisches Social Media Marketing, um mein Unternehmen aufzubauen. Es funktionierte – ca. 200.000 Follower bei Instagram innerhalb eines Jahres krönten meinen Erfolg. Aber die Zeiten haben sich geändert. Ihr Unternehmen nur über organische Social Media zu vermarkten – reicht das??

Können Sie sich bei der Vermarktung Ihres Unternehmens allein auf organische Social Media verlassen?

So viele Leute haben mich in letzter Zeit gefragt: „Reicht es, sich allein auf Social Media Marketing zu verlassen? Muss ich wirklich Geld in Facebook-Anzeigen, Google Adwords, Pinterest Promoted Pins und noch in weitere Plattformen investieren?“

Nun, vor ein paar Jahren, als ich bereit war, mein erstes Unternehmen (Harald Göbl Photography) zu gründen, ging ich davon aus, dass organisches Instagram-Marketing das Einzige ist, was meinen Umsatz steigern würde. Damals suggerierte Social Media das Versprechen mein Unternehmen in Blitzgeschwindigkeit aufzubauen. Und das tat es auch. Solide zwei Monate vor der Markteinführung Hype Building, eine Tonne Influencer-Marketing und 12 Monate hintereinander 3x pro Tag, sah ich meine Instagram Followerzahl auf rund 200.000 in weniger als einem Jahr wachsen.

Viele Geschäftsinhaber, die in dieses Metier einsteigen, denken, dass organisches Instagram oder organisches Facebook-Marketing Ihnen das gewünschte Firmenwachstum bringen wird.

LANGE REDE KURZER SINN: ORGANISCHE SOCIAL MEDIA SOLLTE NUR EIN TEIL IHRES MARKTINGPLANES SEIN.

Sie können sich nicht mehr nur auf organisches Social Media Marketing verlassen, um Ihr Unternehmen zu vermarkten. Die kostenlosen Social Media Marketing Gewinne, die viele Unternehmen vor ein paar Jahren genossen haben, existieren nicht mehr. Ja, es gibt einige Ausnahmen; es gibt einige Leute, die Unternehmensumsätze im 7-stelligen Bereich via Instagram erzielt haben Aber ich rechne nicht damit, eine von ihnen zu sein.

Beachten Sie, dass, wenn ich Social Media „allein“ sage, ich damit die Veröffentlichung auf organischen Social Media-Plattformen meine, ohne Facebook-Werbung, Google Adwords, Influencer-Marketing oder etwas anderes als nur die Veröffentlichung in Social Media und die Umsetzung einer Social Media-Strategie.

IHRE SOCIAL MEDIA PLATTFORM GEHÖRT IHNEN NICHT.

Natürlich gibt es auch die Tatsachen, dass Sie nicht Eigentümer Ihrer Social Media Plattform sind – Instagram oder Facebook oder YouTube oder wer auch immer es ist, sie gehört denen. Ohne Vorankündigung können sie den Algorithmus auf den Kopf stellen oder, schlimmer noch, ihn komplett abschalten oder Ihr Konto löschen.

Wenn Instagram heute abgedreht wird, wie würden Sie mit Ihren potenziellen Kunden kommunizieren?

FreiDenka

IHRE ORGANISCHEN SOCIAL MEDIA PLATTFORMEN SIND HAUPTSÄCHLICH EINE TOP- ODER MID-FUNNEL-AKTIVITÄT.

Das bedeutet also, dass sie eine großartige Möglichkeit sind, Ihre Marke vor neuen Leuten zu präsentieren und den winzigen Teil Ihres Publikums zu fördern, der Ihre Beiträge sieht.

E-Mail-Marketing ist ein großer Teil Ihrer Marketingstrategie für kleine Unternehmen. Es ist zum größten Teil kostenfrei und mit der richtigen Strategie verwandeln Sie Ihr Publikum in zahlende Kunden und Klienten. Richten Sie eine E-Mail-Liste ein und beginnen Sie mit dem Mail-Marketing.

Influencer Marketing ist eine weitere Taktik außerhalb von bezahlten Anzeigen, die Ihr Geschäftswachstum strategisch beschleunigen und auch Ihr Social Media Publikum vergrößern kann. Es geht auch hier in erster Linie darum, Ihre Marke vor ein neues Publikum zu bringen und Ihre Markenbekanntheit zu erhöhen.

Sie müssen diese Menschen motivieren, und genau hier kommt E-Mail-Marketing ins Spiel.

Sie müssen auch bereit sein, in wirklich einflussreiche Influencer zu investieren. Ehrlich gesagt, gibt es noch zusätzlich viele andere Möglichkeiten, Ihr Publikum außerhalb von organischer Social Media zu erreichen. Es würde einen ganzen Tag brauchen, diese aufzulisten.

Bezahlte Social Media Werbung ist ein großartiger Weg, um mit Selbstmarketing zu beginnen. Facebook- bzw. Instagram-Anzeigen sind nicht die einzigen – es gibt auch Google AdWords, Linkedin-Anzeigen, Pinterest Promoted Pins. Es gibt so viele Variationen und die Chancen stehen gut, dass Ihr Publikum Sie auf mindestens einer dieser Plattformen findet.

Ja, bezahlte Anzeigen kosten echtes Geld, aber ihr Targeting ist so mächtig, dass Sie Ihre E-Mail-Liste mit den richtigen Leuten füllen können – das sind Ihre idealen Kunden von morgen.

BEDEUTET DAS, DASS SIE AUF ORGANISCHES SOCIAL MEDIA MARKETING GANZ VERZICHTEN MÜSSEN ?

Auf keinen Fall. Organisches Social Media Marketing ist immer noch ein wertvoller Teil Ihres Marketing-Plans – aber es sollte eben nur ein Teilbereich sein.

Denken Sie daran, dass es mehr als einen Touchpoint braucht, um einen Kunden umzustimmen. Also, überlegen Sie andere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Unternehmen vermarkten können und stellen Sie diese mit mindmap auf einem großen Blatt Papier dar. Skizzieren Sie, wie diese verschiedenen Methoden miteinander interagieren und wie Sie Social Media nutzen können, um dies zu verstärken.

Zum Beispiel, dass Sie einen potenziellen Kunden auf Social Media „treffen“ und ihn von Instagram auf Ihre Website oder auf Ihre E-Mail-Liste bringen. Sie können dann Facebook Ads Retargeting und/oder E-Mail-Marketing nutzen, um weiterhin Vertrauen bei diesem potenziellen Kunden aufzubauen, mit dem Ziel, ihn schließlich zur Umstimmung zu bewegen.

Schreiben Sie mir – Verlassen Sie sich bei der Vermarktung Ihres Unternehmens allein auf organische Social Media?

Senden Sie uns eine E-Mail

1 + 3 = ?